lifedays-seite

moment in time



 
zurück
Über mich


02.2



Allgemeines


Hallo, es freut mich sehr, dass Sie hierher gefunden haben auf meine Seite, um etwas mehr über mich zu erfahren.
 
Geboren und aufgewachsen bin ich in Mittelfranken.

Im zarten Alter von 10 Jahren verschlug es mich in den hohen Norden, genau genommen, nach Schleswig-Holstein. Und was ich erst als großes Unglück oder als besondere Strafe empfand, stellte sich bald als eine glückliche Fügung für meine Persönlichkeit heraus, denn die Mentalität der "Nordländer" entspricht auch der meinen. Nachdem ich diesen glücklichen Umstand für mich selbst herausgefunden hatte, zog mich nichts mehr in die südlichen Gefilde unseres Landes. Allerdings  hat meine Geburtsstadt für immer einen Platz in meinem Herzen.




Sehr früh zog es mich in eine der schönsten, weltoffensten Städte der Republik - der Welt wäre vielleicht etwas übertrieben, und dazu neigen die Nordländer ja bekanntlich nicht - lach - nach Hamburg. 

Hier lebe ich nun seit sehr langer Zeit und staune immer wieder darüber, dass wir in Hamburg mehr Kanäle haben als die Stadt Venedig. Die Binnen- sowie die Außenalster ist für jeden Hamburger - sowie auch für die unzähligen Gäste dieser Stadt - eine Attraktion für sich, ebenso der Hafen, das Hamburger Rathaus, der Michel sowie viele schöne Einkaufsstraßen, die zum Bummeln einladen.

Kommt man mit dem Flugzeug nach Hamburg, hat man diese grüne Stadt vollkommen im Blick unter sich und kann nur über diese zauberhafte Silhoutte Hamburgs staunen, wie übrigens auch über unseren nach längeren Umbauzeiten fertiggestellten schönen und modernen Stadt-Flughafen.

Der Hamburger Flughafen in den Morgenstunden, Terminal 2




Dort habe ich 25 Jahre im Passagierbereich gearbeitet, habe die aufregende Luft der Freiheit geschnuppert, ohne mir allerdings wirklich oft die Touri-Bomber als Mittel - mich von A nach B zu  bringen, anzutun.

Dort traf ich viele aufregende, interessante Menschen, die bei weitem nicht nur Promis waren. Ich habe diese Arbeit wahnsinnig gern getan und sie stets als ein besonderes Privileg empfunden.

Der Blick zurück auf diese Zeiten stimmt mich manchmal melancholisch, jedoch bin ich dankbar dafür, dass ich diese interessante und befriedigende Beschäftigung ausführen durfte.

Die Zeiten, in denen ich mich in die südlichen Gefilde Europas oder Afrikas begeben habe, um dort meinen Urlaub zu verbringen oder einige Zeit dort zu leben, sind lange vorbei. Für mich ist Urlaub hier im Norden der Platz, wo ich meine Seele baumeln lassen kann. Dänemark war und ist für mich das Zauberwort. Ein Haus an der Nordsee mit kilometerlangem Strand, Dünen, Wäldern, wenigen Menschen; solche Plätze gibt es dort wirklich noch. Man muss sich nur die Mühe machen, danach zu suchen.

Heute zieht es mich allerdings nicht mehr so sehr in die Ferne, ist doch das Naturschutzgebiet gleich um die Ecke. Dort kann ich mit Nico, meinem spanischen Wasserhund, laufen, mich mit meinen Stöckern (Nordic Walking) bewegen oder einfach nur - wenn es denn einmal sonnig ist, still auf einer Bank sitzen, träumen oder die Vogelwelt beobachten.

Ansonsten gibt es genug Arbeit für mich in unserem Garten zu tun, der, bis auf die Wintermonate, ständig gehegt und gepflegt werden will.

Nico gehört - genauso wie die beiden Wellis Fido und Castro zu mir. Ein buntes, manchmal lautes und freches Völkchen.

Ich lebe mit meiner Tochter in einem kleineren Haus. Wollen wir uns sehen, ist das toll, weil  einfach -  wenn nicht, weil die Arbeit ruft oder  jeder für sich seine Ruhe möchte, dann bleiben wir eben in unseren eigenen vier Wänden. Klappt super gut!

Meine Interessen

Ich lese sehr viel und gern. Fast alle Bereiche, wobei es natürlich auch den Lieblingsbereich: Krimis gibt.

Musik ist ein Lebenselixier für mich. Ohne geht nicht. Es gibt Zeiten, da höre ich ausschließlich klassische Stücke von Beethoven über Bach bis Vivaldi. Dann wieder höre ich Rock, Pop, Soul, Jazz und eben alles, was in meinen Ohren angenehm klingt, oder aber meine Seele verzaubert.

Fußball, Boxen, Handball, Leichtathletik, Biathlon und die Formel 1 schau ich mir regelmäßig im Fernsehen an. Da kann ich dann schon mal ganz verbissen werden, wenn ich das Gefühl habe, dass die Sportler, denen ich die Daumen drücke, nicht ganz gerecht behandelt werden. - lach -

Normalerweise trainiere ich meinen Body mit Hanteln und Nordic Walking. Allerdings bin ich durch die Schreiberei hier am PC - sowohl in meinem Forum als auch jetzt hier beim Einrichten und Erstellen meiner Homepage, total sportlich faul geworden und meine Sprüche: "ab morgen geht es wieder los", lasse ich derzeit, da ich es doch nicht mache. Aber irgendwann .... geht es wieder los -, dann wird aus der Schreibtischtäterin wieder eine "Sportlerin".

Ich bin neugierig, wissbegierig und lerne für mein Leben gern dazu und hoffe, dass mir diese Eigenschaft noch sehr lange erhalten bleibt. Aus diesem Grunde habe ich mich entschieden, diese Homepage - bis auf den kleinen privaten Bereich - als Literaturseiten weiterzuführen. Es ist wunderbar, wenn ich mich mit den alten Dichtern und Denkern ganz intensiv auseinandersetze und versuche, viel von ihren Werken hier einzubringen.

Dezember 2011/2016





____________________________

Zu Bild 1: "Terminal2" at Hamburg Airport/de:"Terminal2" im
Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel" in den Morgenstunden.
Source=own work, date 07.1.2008. Autor Goegeo. Diese Datei wurde
unter den Bedingungen der creativcommons.org "Namensnennung -
Weitergabe unter gleichen Bedingen 3.0 Unported"-Lizenz veröffentlicht.
Gefunden bei Wikipedia.org

Logo 485: "Abendrot" Eigenes Werk, ©MG   

   lifedays-seite - moment in time